Unsere Bayerntour - Rauhnacht.bayern
Bayrisches Rauhnachtsbrauchtum- Tradition in Bayern

Das Goasslschnalzen

Das Goasslschnalzen ist ein typisch bayrischer Brauch, der auch gerne im Nachbarland Österreich statt findet und den man nicht nur zur Rauhnachtszeit erleben kann. Jedoch findet traditionell kein Wolfsauslassen ohne Goaslschnalzer statt. Bei der Goassl handelt es sich um eine Peitsche, welche mit Schnelligkeit durchgezogen wird und dabei das typische Knallen und Krachen verursacht. In Bayern finden hierzu auch zahlreiche Wettkämpfe statt, denn so einfach es aussieht- so schwer erscheint es. Man muss achtsam sein, denn die lange Peitsche mit den relativ kurzen Griff hat es in sich und erfordert durchaus Geschicklichkeit und auch Kraft. Dabei gibt es feste Handgriffe und auch Schlagarten welche man als echter Goasslschnalzer beherrschen muss. So gibt es etwa den Vorhandschlag, den Doofelschlag und auch den Rückhandschlag und die Triangel. So manche Goasslschnalzergruppe hat sogar eigene rythmische Schläge drauf, bei denen so mancher Zuschauer gewillt ist, im Takt mitzuklatschen, mit zu wippen. Effektvoll wird das goassln dann bei Bruachtumsgruppen, welche auch das Feuer nicht fürchten